Bayern: Sieben. Basel: Null.

Posted by on Mrz 20, 2012 in Fanclub unterwegs | No Comments
Bayern: Sieben. Basel: Null.

Es gibt ihn eben doch, den perfekten Abend. Ohne seltsame Zwischenfälle, mysteriöse Vorkommnisse und sogar ohne die „Hinsetzen!“-Zwischenrufe.

„Das Beste an Augsburg ist der Zug nach München.“ Bertolt Brecht hat das wohl mal gesagt und an diesem Tag stimmte das sogar – auch wenn es mit dem Auto von der alten Heimat Richtung Stadion ging. Spätestens auf der Autobahn, die voll mit Bayern-Fanbussen war, weiß man, dass das Heimspiel nicht mehr weit ist. Alex (bester Freund/Lieblingsmensch/unersetzlich) und ich saßen im Auto und stimmten zum mittlerweile ungefähr 25. Mal den „Stern des Südens“ an. Und wir tippten auf ein gutes 4:0. Zu Null wäre ja super und vier Tore mehr als in Ordnung. Weitere 25 Mal „Stern des Südens“ später war auch schon die Allianz Arena zu sehen.

Die logische Konsequenz waren Quietschgeräusche meinerseits. Parkplatz suchen und dann auch schon Hutan anrufen: „Wo seid ihr denn? Münchner Hauptbahnhof? Und wir stehen schon am Einlass!“  Während Hutan, Peddy, Frank und Amir also noch auf dem Weg waren, ging es für uns schon mal zu unserem Platz. Dort gab es dann wieder den übliche Flash: Was für ein Stadion! Meine Quietschgeräusche wichen einem Herumkichern. Auf dem Sitz lag schon das, was für den restlichen Abend die Geräuschkulisse liefern würde – eine Klatschpappe (man kann davon halten, was man möchte). Aber: Es war um einiges lauter als sonst.

Die Fahne wurde probegeschwungen, danach ging es zum Meeting mit der Fanclub-Gang. Ein kurzer Schnack, dann wurde es auch schon lauter und ein sich aufwärmender Manuel Neuer erschien auf einem Fernsehbildschirm im Stadioninneren, während ich immer hibbeliger wurde. Also schnell wieder ganz nach oben, man will ja nichts verpassen! Und wenig später hörte man auch schon einen Herzschlag. Es wird gesungen, die Klatschpappen werden im Takt geschlagen und schon kamen die Spieler aus dem Tunnel. Gänsehaut galore! Man lächelt und grinst und lacht und hörte die nächsten 90 Minuten nicht mehr damit auf. Was für ein Fest! Zum Spiel muss man wohl kaum noch etwas sagen, der höchste CL-Sieg in der Geschichte, wunderschöne Tore, eine 1,0 Mannschaft. Und eine Wahnsinns-Stimmung! Aus der Allianz Arena kennt man die „Jetzt setz dich doch mal hin!“-Rufe von hinten, wenn man aufspringt. Nicht an diesem Abend.

Nach Abpfiff wurde noch einmal das letzte bisschen Stimme für den „Stern des Südens“ gegeben, dann noch ein kurzes Fanclub-Meeting und ein Foto-Beweis des Treffens. Auf der Rückfahrt wechselte sich das „Wow, wow, wow“ nur mit „Yeaaaaaaah“-Rufen ab. Die Fahne wurde stolz aus dem Fenster gehalten. Man freut sich einfach nur kaputt. In dem Sinne schließe ich mit einem Zitat aus Nick Hornbys „Fever Pitchab:

„Es ist nur ein Spiel? Das ist mit Abstand das Blödeste, was man darüber sagen kann!“

Natürlich ist es so viel mehr als das.

Rot-Weiße Grüße
Marie.

 

 

 

 

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.